EU-Regulierungswut: Weniger ist mehr! | Joachim Kuhs



+++ EU-Regulierungswut: Weniger ist mehr! +++

In Zeiten von Corona ist es wichtig, dass Unternehmen sich schnell rekapitalisieren können. Gerade Kleine und Mittlere Unternehmen sind auf Investitionskapital angewiesen, das aber aufgrund von überbordender Bürokratie und Regulierungen, von denen vor allem Finanzberater profitieren, schwierig zu bekommen ist.

Die EU versucht nun, einen Teil des Finanzmarktes zu entbürokratisieren und zu deregulieren. Joachim Kuhs begrüßt das – und bedauert zugleich, dass viele gute Ansätze zurückgezogen worden sind, um Linken zu gefallen. In Krisenzeiten brauchen Unternehmen und Investoren regulatorische Sicherheit. Überregulierung und Bürokratie führen hingegen zu Misstrauen gegenüber der EU. Weniger Regulierung und Bürokratie ist am Ende mehr!

Folgen Sie uns in den sozialen Medien:
YouTube ➡️ https://www.youtube.com/channel/UCmzLzI-ROdjxWtBOuJTelug/about?sub_confirmation=1
Facebook ➡️ https://www.facebook.com/AfDimEUParlament/
Twitter ➡️ https://www.twitter.com/afdimeuparl/
Instagram ➡️ https://instagram.com/afdimeuparlament/
Telegram ➡️ https://t.me/afdeu

Quelle