„Eilig hat man es, wenn die Planung nicht stimmt!“, erfährt der rasende grüne Minister Untersteller

+++ „Eilig hat man es, wenn die Planung nicht stimmt!“, erklärt Hans Peter Stauch MdL, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, dem rasenden, grünen Verkehrsminister Untersteller +++ „Der Weg Ihrer völlig misslungenen Energiewende kommt zu früh, zu schnell und führt dazu noch in die Irre der unsicheren Stromversorgung und höchster Energiepreise – von der Verschandelung der Naturlandschaft ganz zu schweigen.“ Mit diesen Sorten hat der verkehrspolitische Fraktionssprecher Hans Peter Stauch MdL in der aktuellen Plenardebatte heute im Stuttgarter Landtag Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) kritisiert. „Über Schäden Ihrer Politik an der deutschen Industrie und dem Geldbeutel der Steuerzahler möchte ich mich hier gar nicht auslassen, diese sind hinlänglich bekannt. Eilig hat man es dann, wenn die Planung nicht stimmt. Eilig hat man es auch, wenn man andere überrumpeln will“, sagte Stauch mit Blick auf Unterstellers Geschwindigkeitsverstoß. „Wie beispielsweise mit völlig überzogenen Grenzwerten, die nicht von der EU kommen, sondern über die Deutsche Umwelt Hilfe vor deutschen Gerichten durchgeklagt werden.“ Gesellschaftliche Paradigmenwechsel lassen sich nicht erzwingen, schon gar nicht mit der erzeugten Angst der Bevölkerung vor dem Klima- oder Corona-Tod, ist sich Stauch sicher. „Gesellschaftliche Veränderungen ergeben sich evolutionär, durch Entwicklung und Bewährung. Ihr Irrweg ist viel zu schnell und führt noch dazu in die völlig falsche Richtung: Es ist ein ideologischer Weg, der schnell in eine weltweite Katastrophe führen wird. Der Versuch das Paradies auf Erden zu schaffen, hat bisher noch immer in die Hölle geführt. Darum: bremsen Sie endlich ab, denken sie nach, planen Sie verantwortungsvoll und nicht ideologiegetrieben. Betreiben Sie endlich echten Naturschutz, zum Wohl aller Menschen.“ Pressemitteilung Hans Peter Stauch MdL: „Eilig hat man es, wenn die Planung nicht stimmt!“ https://afd-fraktion-bw.de/aktuelles/3605/



(Quelle)