Frohes neues Jahr 2021 – Bleiben Sie stark!

Liebe Freunde, ein schlimmes Jahr ist zu Ende gegangen, ein neues hat begonnen. Ich wünsche Euch allen ein gesundes, glückliches und auch frohes Jahr 2021! Einige meinen sicher, froh kann es bei dieser Bundesregierung nicht werden. 2021 wird aber, wenn wir uns anstrengen, auch ein Jahr der Veränderung sein. Falls die Regierung sich überhaupt noch Wahlen stellt, wird es ein Superwahljahr werden und die AfD hat nicht nur die Chance, sondern die Pflicht, dort das allzu freie Spiel der Regierenden zu begrenzen. Dies ist für uns alle eine Herausforderung, aber auch eine große Verantwortung zugleich. Wir werden ihr gemeinsam gerecht werden. Liebe Freunde, an dieser Stelle möchte ich Euch danken für Eure Treue und Unterstützung im vergangenen Jahr: DANKE für die konsequent hohen Besucherzahlen bei meinen Präsenzveranstaltungen, wie zum Beispiel meiner großen Bayerntour im Frühjahr und meiner Brandenburgtour im Oktober. DANKE für die traumhaften Einschaltquoten und Klickzahlen auf Facebook und YouTube. 20.000 Abonnenten und Klickzahlen über 100.000 Aufrufe sind nunmehr eher Standard als die Ausnahme. DANKE für Eure rührende Unterstützung bei der Fertigstellung des Kultur- und Seminarzentrums in Falkenberg, das ich als Heimstätte für unsere Partei gebaut habe. DANKE für Euren Zuspruch, aber auch Eure unverblümte Kritik, zu meinem Tun und Handeln. Ich kann gegen diese Regierung nur so auftreten, weil ich Eure Unterstützung im Hintergrund weiß. Vor allem aber DANKE auch für Eure Vergebung, dass Ihr mir Fehler verzeiht. Ich habe nicht alles richtig gemacht im letzten Jahr und manches würde ich anders machen, wenn ich mich wiederholen könnte. Manche Fehler waren auch laut. Mein früherer Orchesterdirigent sagte immer, er will, dass wir Fehler laut spielen. Nur wer immer alles gibt, bringt schönen Klang ins Orchester. Wenn man dann Fehler macht und diese hört, ist das besser, als wenn man immer im Pianissimo bleibt und sich wegduckt. Ich danke Euch, dass Ihr die Gesamtheit meiner Arbeit seht. Und nein, ich werde mich nie wegducken. 2020 nicht, 2021 nicht, und in weiterer Zukunft auch nicht. Deutschland ist mit den schwerwiegendsten Einschränkungen ins neue Jahr gestartet, die es seit DDR-Zeiten je gab. Die Regierung hebelt mit einem Freifahrtsschein der eigenen willfährigen Abgeordneten und des öffentlich-rechtlichen Rundfunks unsere Grundrechte aus und ruiniert unsere komplette Wirtschaft und Gesellschaft. Dabei geht es nicht immer um die Bekämpfung eines Virus, wie der Silvestertag deutlich zeigte. Wer den Einkauf von Feuerwerk unterbindet, dem geht es vor allem darum, den Menschen die Neujahrsfreude zu nehmen. Und Wiederaufbauhilfen soll es ohnehin nur für klimafreundliche Projekte geben. Wir als AfD werden diese Machenschaften entlarven und mich als Abgeordnetem trifft eine besondere Verpflichtung. Genau deshalb treibe ich gerade mit meinen Einzelanfragen zur COVID-Strategie die Bundesregierung in die Enge und arbeite daran, die Schädlichkeit der Masken zu beweisen. Genau deshalb habe ich die GEZ verklagt und versuche, ein Urteil zu erzielen, das es ermöglicht, aufgrund der parteiischen Berichterstattung eine Verringerung des Beitrags durchzusetzen. Und genau deshalb werde ich als 2020 an Corona Erkrankter mit eigenen Antikörper- und Immuntests versuchen, die Richtigkeit der Studien zu betonen, die eine große Immunität nach einer Infektion attestieren, um die allgemeinen Gängelungen der Gesamtbevölkerung unmöglich zu machen. Das ist harte Arbeit, aber das ist die Arbeit der Opposition, und ich mache sie leidenschaftlich gern. Liebe Freunde, ich freue mich darauf, nach dem Ende der Lockdown-Maßnahmen endlich das Kultur- und Seminarzentrum Kleinwächter zu eröffnen und mit vielen Veranstaltungen zum politischen Leben in Deutschland beizutragen, ja Südbrandenburg richtig blau einzufärben. Und vor allem freue ich mich darauf, Euch alle dann wohlbehalten wiederzusehen. Bleibt nicht nur gesund, wie man Euch einzureden versucht. Bleibt unerbittlich, und stark. Euer Norbert Kleinwächter



(Quelle)