Bernhard widerlegt Horst Seehofers Zahlen sofort! | Marc Bernhard

Die desolate Situation auf dem Wohnungsmarkt ist nicht mehr länger hinnehmbar! Die Bundesregierung findet kein Rezept zur Entspannung der Lage. Die Mieten sind extrem hoch und das Angebot ist weiter knapp! Dabei hat die Bundesregierung auf dem Wohngipfel 2018 versprochen, bis zum Ende der Legislaturperiode 1,5 Millionen neue Wohnungen zu bauen. Und jetzt betreibt sie auch noch Augenwischerei, indem sie einfach 740 000 Wohnungen im Bauüberhang mitzählt und behauptet das selbst gesteckte Regierungsziel zumindest fast erreicht zu haben. Das aber sind 740 000 geplante und genehmigte Wohnungen, die wegen völligen Versagens der Merkel-Regierung gerade nicht gebaut werden – und daran schuld sind Gesetze wie das „Baulandsozialisierungsgesetz“! Was fehlt, sind endlich politische Rahmenbedingungen dafür, dass Wohnungen eben nicht nur geplant und genehmigt, sondern auch tatsächlich gebaut werden! Abonnieren Sie mich auch auf: Telegram: https://t.me/MarcBernhard Quelle: https://www.bundesbaublatt.de/news/gewerkschafts-kritik-an-baustau-740-000-wohnungen-genehmigt-aber-nicht-gebaut_3556966.html



(Quelle)