AfD: Qualifikation statt Quote! Zurück zum Prinzip der Bestenauslese! | Dr. Hans-Thomas Tillschneider

Einbringerrede zu einem Antrag der AfD-Fraktion Sachsen-Anhalt, mit dem wir die Vorgänge rund um die sog. „Hausberufung Halle“ thematisieren. Dort sollte eine Professorenstellen in der Politikwissenschaft mit einem Bewerber besetzt werden, der deutlich schlechter qualifiziert war als mehrere seiner Mitbewerber. Das Ganze ist ein Musterbeispiel für die an unseren Universitäten geübte Günstlingswirtschaft. Allerdings ist die Erregung der Fachwelt einigermaßen heuchlerisch, denn wäre der Günstling eine Frau gewesen und hätte diese Frau irgendeiner Minderheit angehört, hätte es trotz deutlich schlechterer Qualifikation als männlicher weiße Mitbewerber keinen Aufschrei in der Fachwelt gegeben. Das ist der Skandal hinter dem Skandal, auf den wir auch hinweisen!



(Quelle)