Wahlkampfstand Weil am Rhein 27.02.21

Masken-Raffke Nüßlein (CSU) lässt Amt ruhen! 650.000 € – Krisenprofiteure der Altparteien bereichern sich an Masken-Irrsinn! Georg Nüßlein, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU im Bundestag, wird der Bestechlichkeit verdächtigt. Ein besonders pikantes Detail: Es geht dabei um die Beschaffung von Masken. Ebenjener Masken, die zu Tragen uns die Alparteien-Koalition aus CDU und SPD verpflichtet hat. Dieser gehört Georg Nüßlein natürlich auch an. Insgesamt 650.000 Euro sollen Medienberichten nach als Beraterhonorar an Nüßleins Firma geflossen sein. Gestern durchsuchten Beamte Nüßleins Büros im Bundestag, darüber hinaus wurden für mehr als ein Dutzend weiterer Objekte Durchsuchungsbefehle erlassen. Die neueste Entwicklung im Korruptionsskandal ist, dass Georg Nüßlein sein Amt als Unionsfraktionsvize vorerst ruhen lässt. Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Jetzt ist uns klar, weshalb die Altparteien keine Probleme mit dem monatelangen Lockdown haben – sie verdienen sich wohl dumm und dämlich daran! Die Krisenprofiteure der Altparteien gehören am 14.03 bei der Landtagswahl abgestraft! Nur die AfD wird dafür sorgen, dass die Bürger ihre im Grundgesetz verankerten Rechte wieder bekommen. Lockdown beenden – Korruptionsskandale der Alparteien untersuchen und aufklären! Wählen Sie daher am 14.03 im Wahlkreis Lörrach Dubravko Mandic und die AfD! #afd #deutschland #badenwürttemberg #landtagswahl #lörrachcity #lörrach #kleineswiesental #weilamrhein #schopfheim #zellimwiesental #binzen #mandic4landtag #dervolksanwalt #masken #korruption #cdu #csu #altparteien #corona #covid_19 Der CSU-Politiker Georg Nüßlein lässt aufgrund der Korruptionsermittlungen — im Zusammenhang mit der Beschaffung von Corona-Masken — gegen ihn sein Amt als stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ruhen. Start der Initiative »Wir machen auf« am 01. März. Ein Interview mit dem Unternehmer Dirk Feller Die Initiative »Wir machen auf« ist ein Zusammenschluss deutscher Unternehmer, die am kommenden Montag, den 01. März, ihre Gewerbe öffnen werden, um ein Zeichen des Protests gegen die Unverhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen der Bundesregierung zu setzen. Deutschland-Kurier Kolumnistin Silke Schröder sprach dazu im Interview mit Mitinitiator und Unternehmer Dirk Feller. Es klingt wie ein Witz, doch es ist nicht lustig: Wegen einer Umarmung und High Five verfolgt die Hamburger Polizei einen Jugendlichen quer durch den Park – wie einen Schwerverbrecher. Düsseldorf verhängt ein „Verweilverbot“ und will Fußgänger ernsthaft am Anhalten hindern.



(Quelle)