Antisemitismus wirksam bekämpfen statt instrumentalisieren! – Helmut Seifen (AfD)

Judenhass und antisemitische Übergriffe nehmen zu. Für Medien und Politik ist die Ursache klar: Rechtsextremismus. Und natürlich: Das ist ein Grund – aber eben nicht der einzige. Blickt man auf die Wahrnehmung der jüdischen Opfer, zeigt sich, wie stark das Problem verzerrt wird, um Deutschlands Staatsräson als nützliche Waffe im politischen Tagesgeschehen zu missbrauchen. Anlässlich der Einreichung einer Großen Anfrage zum Themenkomplex Antisemitismus gab Helmut Seifen (AfD-Fraktion NRW) eine Pressekonferenz. Der AfD-Politiker fordert die wirksame Bekämpfung von Antisemitismus und ein Ende der Instrumentalisierung jüdischer Betroffener. Die Sicherheit von Juden in Deutschland darf nicht davon abhängen, ob sie gerade „politisch nützt“. Sie ist Selbstzweck und muss unabhängig von Drittinteressen garantiert werden. Pressekonferenz vom 09. März 2021 im Landtag NRW. ➡️ JETZT unseren Kanal abonnieren: https://bit.ly/2MLR29Q 🇩🇪 Telegram: t.me/afdfraktionnrw 🎬 TikTok: tiktok.com/@afd.fraktion.nrw 📲 Facebook.com/afdfraktionNRW/ 🐥 Twitter.com/AfD_FraktionNRW 📰 Hier kostenlos unser Fraktionsmagazin bestellen: https://bit.ly/2Wt42Gl



(Quelle)