Beatrix von Storch (AfD) – Suizidgefährdete brauchen Hilfe zum Leben.

Wir haben im Bundestag heute die Debatte über Suizidhilfe geführt. Im Gegensatz zur Sterbehilfe geht es dabei nicht nur um Schwerkranke, sondern auch um alle anderen Suizidwilligen. Das betrifft den schwer kranken 90jährigen, der im Sterben liegt, den 40jährigen Familienvater, der gerade seine Existenz verloren hat, und den 19jährigen, der von seiner Freundin verlassen worden ist. Wir sprechen über alle diese Fälle. Suizidgefährdete Menschen brauchen Hilfe zum Leben.



(Quelle)