Jörg Meuthen | Die EU ist kein Friedensstifter mehr!

+++ Die EU ist kein Friedensstifter mehr! +++ „Wir alle wollen Frieden!“ bekräftigt Jörg Meuthen, Leiter unserer Delegation im EU-Parlament. Leider hat die EU eine gewisse Neigung, sich eher unbeholfen und ungeschickt in Konflikte einzumischen, zu deren Lösung sie nicht wirklich etwas beitragen kann. Sie sollte sich daher auf ihre Kernkompetenzen zurückbesinnen. Außen- und Sicherheitspolitik gehören nicht dazu. Diese sind und bleiben Angelegenheit der nationalen Regierungen und der NATO. Eines der Ziele der EU war eine dauerhafte Befriedung der Staaten Europas. Dazu hat sie sich bei ihrer Gründung auf die wirtschaftliche Kooperation konzentriert und damit in den vergangenen Jahrzehnten Frieden und Stabilität geschaffen. Doch die EU von heute, geprägt von Frau von der Leyen, Herrn Michel und auch Herrn Borrell, ist in ihrem oft sehr einseitigen und unsensiblen Handeln leider kein Friedensstifter mehr. Brüssel sollte bei Konflikten außerhalb der europäischen Grenzen ein möglichst neutraler und ein vermittelnder Akteur sein. Die EU hat nicht das Recht, sich in die inneren Angelegenheiten von Drittstaaten einzumischen. Wenn bestehende Grenzen in Frage gestellt werden und militärische Konflikte drohen wie aktuell im Donbass, sollte das auch seitens der EU deutlich zum Ausdruck gebracht werden. Aber die EU sollte nicht mit einem Säbel rasseln wollen, den sie gar nicht hat. Sanktionen, Provokation und Isolation helfen nicht weiter. Alle Seiten müssen im Dialog bleiben. Nur dieser Dialog, ein Austarieren aller Interessen, kann Frieden und Stabilität auf Dauer sichern. Folgen Sie uns in den sozialen Medien: YouTube ➡️ https://www.youtube.com/channel/UCmzLzI-ROdjxWtBOuJTelug/about?sub_confirmation=1 Facebook ➡️ https://www.facebook.com/AfDimEUParlament/ Twitter ➡️ https://www.twitter.com/afdimeuparl/ Instagram ➡️ https://instagram.com/afdimeuparlament/ Telegram ➡️ https://t.me/afdeu



(Quelle)