Volker Schnurrbusch (AfD): „Schulkinder von Belastungen erlösen – Maskenpflicht jetzt aufheben!“

In seiner Plenarrede zu den Folgen der Corona-Maßnahmen erklärt Volker Schnurrbusch, bildungspolitischer Sprecher der AfD im Schleswig-Holsteinischen Landtag: „Seit über einem Jahr hält uns ein Virus in Atem. Doch nicht die Erkrankung daran, sondern die Maßnahmen, die dagegen schützen sollen, schlagen bis heute eine Schneise der Verwüstung durch das ganze Land. Noch immer zahlen diejenigen den Preis für eine falsche Politik, die überhaupt nicht für die Gefährdung einzelner Mitbürger verantwortlich sind. Dass Kinder nicht zu den Infektionstreibern gehören, ist bekannt. Trotzdem wird ihnen seit mehr als einem Jahr der Spaß am Lernen verdorben und ihre Freizeit reglementiert. Die Folgen einer verfehlten Politik von Schulschließungen und Dauer-Distanzunterricht, von ausgefallenen Sportstunden und abgesagten Treffen mit Freunden werden uns noch Jahre beschäftigen. Erst gestern warnte der Bundesverband der Kinder- und Jugendärzte vor einer ‚Triage in der Psychiatrie‘. Die Kinder- und Jugendpsychiatrien seien voll. Kinder und Jugendliche seien von Anfang an massiv vernachlässigt worden. Nun sei mit ‚verheerenden Langzeitfolgen‘ zu rechnen. Laut einer Studie des UKE zu Corona und Psyche leidet ein Drittel der befragten Kinder unter psychischen Auffälligkeiten, besonders Kinder aus sozial schwächeren Verhältnissen oder aus zugewanderten Familien. Trotz stetig sinkender Inzidenzwerte – deren Aussagekraft ohnehin fraglich ist – ist ein Ende der tiefgreifenden Beschränkungen nicht in Sicht. Die Zahl von positiv getesteten Schülern liegt aktuell bei unter einem Zehntel (!) Prozent. Niemand kann hier noch von Verhältnismäßigkeit sprechen, wenn er unsere Jüngsten so vielen einschränkenden Maßnahmen und Verboten unterwirft. Die Lernrückstände wachsen ins Unermessliche, die Eltern sind vollkommen überlastet, und die Kinder sind die Leidtragenden dieser rigorosen Politik, die nicht dazu beiträgt, Infektionen bei vulnerablen Gruppen zu verringern. Es ist nun dringend geboten, Eltern, Kindern und Lehrer Zug um Zug von der krankmachenden Dauerbelastung zu erlösen. Wir fordern, als ersten Schritt die Maskenpflicht in den Schulen aufzuheben. Über die Testpflicht wird noch zu reden sein!“



(Quelle)