Martin Louis Schmidt (AfD): Opfern des SED-Unrechtregimes würdig gedenken!

Für uns ist der 60. Jahrestag des Baus der Berliner Mauer ein Anlass unsere Große Anfrage im Landtag Rheinland-Pfalz zu besprechen. Die Landesregierung ist auch in ihrer Gedenkkultur und der Würdigung der Opfer des SED-Unrechtsregimes in der DDR, auf dem linken Auge blind. Es fehlt eine an der Bereitschaft die Schrecken des letzten totalitären Regimes auf deutschem Boden, würdig zu gedenken und das Andenken an die Opfer in der Breite der Bevölkerung, wach zu halten. Wir fordern deshalb eine gezielte und strukturelle Förderung dieser Gedenkkultur in Zusammenarbeit mit den Opferverbänden und eine Initiative, welche die Opfer des SED-Regimes umfassend anerkennt.



(Quelle)