Intensivbetten-Skandal ist der Ausdruck eines krankenden Systems | Marc Bernhard

+++ Bürgerdialog in Uhingen – Baden-Württemberg +++ lm Mai hat der sogenannte „Fakten-Fuchs“ des Bayerischen Rundfunks offiziell mitgeteilt der Vorwurf Krankenhäuser hätten absichtlich ihre Bettenzahl reduziert um in den Genuss von Ausgleichszahlungen zu kommen, sei widerlegt. Jetzt hat der Bundesrechnungshof aufgedeckt, daß der Bayrische Rundfunk, also ein Fernsehsender, der von unser aller Zwangsgebühren bezahlt wird, die Unwahrheit gesagt. Der Bundesrechnungshof führt aus, daß zahlreiche Kliniken ganz bewusst weniger freie Intensivbetten gemeldet haben, um Geld vom Steuerzahler zu kassieren und vor allem enthüllt der Bericht ganz klar und deutlich, daß die Bundesregierung auch seit Monaten über diese Manipulation Bescheid wußte. Diese falschen Zahlen wurden also wissentlich von der Regierung mißbraucht, um den Lockdown ab November 2020 zu rechtfertigen. Denn genau diese geringe Zahl an freien Intensivbetten wurde im Deutschen Bundestag von Rednern der Regierung (CDU, CSU und SPD) als einer der Hauptgründe angeführt, daß es nun schnellstmöglich zum Lockdown kommen müsse. Der Lockdown beruhte als unter anderem auf manipulierten Intensivbettzahlen und die Regierung wußte dies. Ich berichte Ihnen von dieser und anderen Ungeheuerlichkeiten der Altparteien, sowie den Alternativen der Alternative für Deutschland! Folgen Sie mir auch auf Telegram : https://t.me/MarcBernhard



(Quelle)