Die Europolitik macht uns alle arm! – Norbert Kleinwächter, AfD

Studien haben ergeben, dass über 2 Millionen Menschen nach Abzug ihrer Miet- und Nebenkostenzahlungen unter dem Existenzminimum leben. Zugleich sind die Mieten in Berlin in den letzten fünf Jahren um +42% gestiegen – die Löhne nur um etwas über vier Prozent. Dagegen helfen kein Mietendeckel und keine sozialistische Politik, sondern nur der Austritt aus dem Euro. Die EZB finanziert Pleitestaaten mit der Notenpresse und hat die Geldmenge in den letzten 5 Jahren um +40,5% erhöht. Das Geld kommt Investoren zu. Kein Wunder, dass die Schere zwischen Arm und Reich immer größer wird! Der einzige Ausweg heißt: Raus aus dem Euro! Raus aus dieser Geldpolitik der Armut! Und dafür steht allein die AfD.



(Quelle)