Auch Mauermörder hielten sich für „Antifaschisten“! – Helmut Seifen (AfD)

Anlässlich unseres (abgelehnten) Antrags, am 60. Jahrestag des Mauerbaus der Opfer der SED-Diktatur zu gedenken, brachte unser bildungspolitischer Sprecher, Helmut Seifen, mahnend in Erinnerung: Selbst das verbrecherische DDR-Regime hatte „Antifaschismus“ zum gesellschaftlichen Ziel erklärt. Die Absicht war jedoch alles andere als human: „Man kann dann jede Kritik an staatlichen Maßnahmen zu faschistischen Aktionen umdeuten, wenn man das denn will.“ Rede gehalten am 1. Juli 2021 im Landtag NRW, TOP 9. ➡️ JETZT unseren Kanal abonnieren: https://bit.ly/2MLR29Q 🇩🇪 Telegram: t.me/afdfraktionnrw 🎬 TikTok: tiktok.com/@afd.fraktion.nrw 📲 Facebook.com/afdfraktionNRW/ 🐥 Twitter.com/AfD_FraktionNRW 📰 Hier kostenlos unser Fraktionsmagazin bestellen: https://bit.ly/2Wt42Gl



(Quelle)