Nicht Einwanderung ist pervers, sondern Politik, die sie massenhaft und unkontrolliert zulässt!

Im Bundestagswahlkampf 2021 hat sich die AfD beim Thema Migration und Asyl das japanische Modell auf die Fahnen geschrieben: wenig bis gar keine Zuwanderung und eine äußerst restriktive Asylgewährung. Grenzen dicht zum Schutz der japanischen Kultur, Sicherheit und – man mag es kaum glauben – auch Wirtschaft. Warum dieses Modell für Japan so gut funktioniert und Deutschland als Vorbild dienen könnte, erkläre ich gerne auch unverbesserlichen Bahnhofsklatschern und Multikultiträumern.



(Quelle)