50 Jahre Dienst für Deutschland!

Georg Pazderski verabschiedet sich bei den Bürgern als Chef der AfD-Fraktion: „Fast fünfzig Jahren habe ich unserm Land aus voller Überzeugung gedient. 41 Jahre als Soldat in der Bundeswehr und über acht Jahre in zahlreichen Funktionen in der AfD. Als Landes- und Bundesgeschäftsführer, als Landesvorsitzender, im Bundesvorstand, als Abgeordneter und als Fraktionsvorsitzender im Berliner Abgeordnetenhaus. Diese spannende, aber auch sehr fordernde Zeit geht nun zu Ende. Gemeinsam mit meinen Mitstreitern der ersten Stunde ist es gelungen, eine neue Partei aufzubauen und zu etablieren. Wir haben eine stabile Stammwählerschaft und ein großes Potential im bürgerlich-konservativen Lager. Dieses Lager, seine Menschen von uns zu überzeugen, ist die vordringlichste Aufgabe der nächsten AfD-Generation. Dazu müssen wir uns noch mehr als bisher den wirklichen Problemen der Bürger widmen, echte Lösungen suchen und zu radikale Tönen vermeiden. Dann kann es uns gelingen, in den kommenden Jahren die Meinungsführerschaft im bürgerlichen Lager zu übernehmen. Klar ist: nur mit der AfD kann es in Berlin und in Deutschland in den kommenden Jahrzehnten Mehrheiten jenseits des sozialistischen Parteienblocks aus SPD, Grünen und Linken geben. Ohne uns werden dagegen die illegale Massenmigration, Terror, Klimawahn, Bildungsverlust, Gender-Gaga, Enteignungen und Autohass weiter den politischen Alltag bestimmen. Das wäre das Ende von dem Deutschland, das wir kennen und lieben. Es wäre nicht mehr lebenswert für unsere Kinder und Enkel. Den Menschen, denen ich künftig wieder mehr Zeit und Aufmerksamkeit widmen möchte. Denn die traditionelle Familie ist die Keimzelle unseres Vaterlandes und die Triebfeder all unseren Handelns. Ohne sie funktioniert nichts, gibt es keine Tradition, keinen Rückzugsort und auch keine Zukunft. All das braucht aber ein funktionierendes Land. Darum werde ich selbstverständlich weiter ein politischer Mensch bleiben. Ich werde mich weiter einmischen, meine Stimme erheben und den nächsten Generationen mit Rat und Tat zu Seite stehen, solange mir das noch vergönnt sein wird. Privat, in der Partei und öffentlich. Ich bedanke mich bei all denjenigen, die mir in den vergangen Jahren den Rücken freigehalten haben, die mir ihr Vertrauen geschenkt und mich mit ihrem Einsatz unterstützt haben. Erst durch Sie – meine Familie, Freunde, Mitarbeiter und natürlich die Wähler – war es mir möglich, alles zu geben und hoffentlich vieles in Ihrem Sinne zu bewirken. Gehandelt habe ich dabei stets nach dem Grundsatz, den ich vor 50 Jahren als junger Soldat auf unsere Flagge geschworen habe: der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“