Keine erneute Corona-Panik – Spaltung der Gesellschaft verhindern!

Die aktuelle Situation ist beunruhigend und ernüchternd zugleich. Einmal mehr scheinen die Verantwortlichen in Bund und Ländern völlig überrascht. Dabei waren viele Probleme vorhersehbar, es wurde eindringlich gewarnt. Diese Warnungen wurden in den Wind geschlagen, weil sie von den Falschen kamen oder nicht ins Narrativ einer Corona-Politik passten, bei der im Großen und Ganzen angeblich nichts schiefgelaufen ist. Dabei war die Abschaffung der kostenlosen Tests ein schwerer Fehler. Der Versuch, die Impfquote durch Druck auf kritische Menschen zu erhöhen, bewirkte absehbar das Gegenteil des Gewünschten. Wir brauchen jetzt keine weitere Spaltung der Gesellschaft, wir brauchen eine konsequente und kostenfreie Teststrategie, insbesondere auch zum Schutz der Bewohner von Alten- und Pflegeheimen, wie es die Landtagsfraktion der AfD bereits im vergangenen Januar forderte. Wir müssen auch unsere Kinder und Jugendlichen schützen, die die Hauptleidtragenden der Corona-Maßnahmen waren, obwohl sie selbst kaum von ernsthaften Erkrankungen betroffen sind. Monatelange Schulschließungen und Kontaktbeschränkungen haben jedoch die psychische und physische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dramatisch verschlechtert. Das darf so nicht weiter gehen. Wir müssen akzeptieren, dass wir mit diesem Virus leben müssen und es nicht Sache eines freiheitlichen Staates ist, seine Bürger vor sämtlichen Risiken des Lebens zu bewahren und notfalls sogar vor sich selbst zu schützen.“



(Quelle)