Energiesicherheit: Kehren sie zurück zu einer Politik echter Nachhaltigkeit

+++ Energiesicherheit: Kehren sie zurück zu einer Politik echter Nachhaltigkeit +++ „Beenden Sie den Unfug der teuren unrentablen und landschaftsfressenden Windenergie im Schwachwindland Baden-Württemberg“. Diese Aufforderung richtete der umweltpolitische AfD-Fraktionssprecher Dr. Uwe Hellstern MdL heute in der Plenardebatte zum Einzelplan 10 an die Landesregierung. „Der Ausstieg aus der Kernenergie, bevor saubere und grundlastfähige andere Kraftwerke zur Verfügung stehen, ist ein schwerer Fehler. Bis jetzt haben sich Tsunami-Schäden in unserem Land in Grenzen gehalten. Die Schäden der Energiewende steigen aber ins Astronomische! Nehmen Sie unseren Antrag auf, wenigstens in die Forschung für Kernenergie wieder einzusteigen! Während sie anderswo in Roulette Manier auf künftige technische Weiterentwicklung hoffen, lehnen Sie diese Möglichkeit ausgerechnet beim Thema Kernenergie ab – obwohl fast alle anderen EU-Länder darauf setzen. Das ist unverantwortlich.“ Ihre Voreingenommenheit ist für einen Technologiestandort wie Baden-Württemberg unterirdisch, befindet Hellstern. „Dies zeigt sich auch in der einseitigen Begünstigung der Elektromobilität. Diese ist wegen der Rohstoffgewinnung für die Akkus und der stark verkürzten Lebensdauer der Fahrzeuge ein einziges Öko-Desaster. In Ihrer Verengung der Umweltthemen auf Treibhausgasemissionen vernachlässigen sie wichtige andere Bereiche, in denen Vorsorge nötig ist, bspw. den Einbau von Wärmepumpen. Dass dies bei vielen Altbauwohnungen gar nicht geht oder enorme Umrüstungskosten verursacht, blenden Sie aus. Die Wärmepumpen müssen an trüben windstillen Tagen mit zugekauftem Atomstrom oder aus den die nächsten 30 Jahre mit Gas betriebenen so genannten Übergangskraftwerken versorgt werden. Das Gas kommt dabei überwiegend aus Russland. Wer, liebe Grüne, bringt Annalena bei, dass sie Vladimir liebhaben muss, weil wir sonst dank Euch in Dunkelheit und Kälte sitzen? Die totale Abhängigkeit von ausländischen Energielieferanten kastriert uns außenpolitisch zunehmend!“ Ein Umweltministerium, das den Namen verdient, plant nicht die Zerstörung der Landschaft und Artenvielfalt durch unwirtschaftliche Windanlagen, erklärt Hellstern. „Es gefährdet nicht den Wald als Grundwasserspeicher durch metertiefe Betonfundamente als Sickerflächen. Es schafft keine Trockenschneisen für den Einfall von Stürmen und Borkenkäfern in den Wald. Es schafft keine zusätzlichen Schnellablaufflächen für Regenwasser. Starkregenereignisse sind nicht niederschlagsreicher als vor 40 Jahren. Sie treffen aber auf wesentlich mehr versiegelte Fläche. Und diese soll jetzt im Ernst nochmal drastisch erhöht werden? Verwenden sie die Steuer-Gelder nicht weiter für eine vermurkste Energiewende und illusionären Klimaschutz. Hören Sie auf, dafür Demokratieabbau und das Ende der Bürgerbeteiligung voranzutreiben. Kehren sie zurück zu einer Politik echter Nachhaltigkeit.“ Pressemitteilung Dr. Uwe Hellstern MdL: Kehren sie zurück zu einer Politik echter Nachhaltigkeit https://afd-fraktion-bw.de/aktuelles/4251/ Weitere Informationen Facebook: https://www.facebook.com/AfDFraktionBW Fraktionsseite: https://www.afd-fraktion-bw.de/aktuelles YouTube: https://www.youtube.com/c/AfDFraktionBadenWürttemberg Hat Ihnen dieses Video gefallen? Dann abonnieren Sie bitte auch unseren YouTube-Kanal, dort stehen Ihnen unsere Videos in Full HD (1080p) zur Verfügung: https://www.youtube.com/c/AfDFraktionBadenWürttemberg?sub_confirmation=1



(Quelle)