Öffnen statt impfen? | 7 Tage Deutschland, der Wochenendpodcast der AfD, Ausgabe 3/22 vom 21.01.2022

Spread the love

02:43 Tino Chrupalla – der AfD-Bundessprecher über Baerbocks Moskau-Reise und die Eindrücke, die er persönlich im Gespräch mit Russlands Außenminister Sergej Lawrow sammeln konnte. 07:34 Joachim Paul – der AfD-Medienexperte und Landtagsabgeordnete in Rheinland-Pfalz über das ZDF, das jetzt sogar Kinderlieder verbieten will. „Wer hat die Kokosnuss geklaut?“, sei schlicht rassistisch und kolonialistisch, meinen die Staatsfunker. Wie die AfD dagegenhält und wie dünn die Luft für die Öffentlich-Rechtlichen wird, zeigt ein Blick nach Großbritannien: Dort steht die Rundfunkgebühr kurz vor dem Aus. 20:48 Dr. Martin Vincentz – der Mediziner und AfD-Abgeordnete im Landtag NRW über Maßnahmen, die gegen die Omikron-Variante von Corona ohnehin nicht wirken, über Regierungs-Panik trotz verschwindend geringer Corona-Sterblichkeit und die – auch am Widerstand der Ärzte – vermutlich scheiternde Impfpflicht. 30:57 Björn Höcke – der Thüringer Landes- und Fraktionsvorsitzende der AfD über den nächsten Versuch von Linken und Grünen, ein Paritätsgesetz durchzudrücken, das massiv in die Parteienfreiheit eingreifen würde. Danach sollten gleich viele Männer wie Frauen auf den Wahllisten der Parteien stehen müssen. Er freut sich, dass das Bundesverfassungsgericht die Klage erst gar nicht angenommen hat. 15:31 Nachrichten aus den Ländern und Informationen aus Mainz, Berlin und München über Alternativen zur Werbung für Schwangerschaftsabbrüche, Test-Irrsinn bei den Kleinsten in der Kita und AfD-Anträge gegen „gendergerechte Sprache“ an Schulen. Außerdem: 00:35 Sprachübungen mit Baerbock, 01:13 die Meinung der AfD-Podcast-Hörer und 34:06 Lauterbach erklärt, warum eine Pflicht bedeutet, dass alle ganz freiwillig mitmachen.



(Quelle)