EU-weite Impfpflicht trotz heftiger Impfschäden?! | J. Kuhs

Spread the love

+++ EU-weite Impfpflicht trotz heftiger Impfschäden?! +++ »Im Oktober 2021 hat sich unser Gesundheitsminister Karl Lauterbach als Prophet versucht und vorhergesagt, bis März seien all Bundesbürger „geimpft, genesen oder bis März 2022 leider gestorben, weil ungeimpft“. Nun ist der März vorbei, und Millionen von Ungeimpften sind immer noch da. Im alten Israel wäre Herr Lauterbach gesteinigt geworden, weil seine Vorhersagen nicht eingetroffen sind und er sich dadurch als falscher Prophet erwiesen hat. Unverdrossen drängt er indessen auf eine Europa-weite Pflicht zur 4. Impfung. Will er davon ablenken, dass er viel zu viel Impfstoff eingekauft und erneut Milliardenbeträge verschwendet hat? Szenenwechsel: Die anderen Parteien drängen im Bundestag immer noch auf eine bundesweite Impfpflicht, obwohl der insbesondere von Herrn Lauterbach heraufbeschworene Super-GAU durch Omikron ausblieb. Derweil mehren sich die wissenschaftlichen Anzeichen für schwerwiegende Nebenwirkungen durch Corona-Impfstoffe. Eine Studie aus Hongkong fand im November bei BioNtech-geimpften jungen Männern in 1 von 2700 Fällen eine Herzmuskelentzündung. Die Datenbank der EMA zu Corona-Impfschäden verzeichnet in der EU-Bevölkerung fast 1,4 Millionen Fälle von Nebenwirkungen, darunter 400tausend schwerwiegende Nebenwirkungen und 21.251 Todesfälle. Dr. Arne Burkhardt, der 18 Jahre lang das Pathologische Institut in Reutlingen leitete, hat bei über 80 % der von ihm in den letzten Monaten obduzierten 36 Personen, die „plötzlich und unerwartet“ nach einer Impfung verstorben sind, Auffälligkeiten gefunden. Laut Dr. Burkhardt finden sich nach der Impfung die Spike-Proteine in allen Organen, nicht nur im Oberarm-Muskel – sondern vor allem im Herzmuskel, der Lunge, der Leber, den Lymphknoten, den Eierstöcken und Hoden und sogar im Gehirn. Bei diesen Feststellungen, die jederzeit überprüft werden können, frage ich mich: warum weigern sich die meisten Pathologen, die mögliche Kausalität der Impfung bei vielen unerwarteten Todesfällen zu untersuchen? Ist man nicht bereit, der sich aufdrängenden Wahrheit ins Gesicht zu sehen? Will man nicht zugeben, dass man seit zwei Jahren die Augen vor der der immer deutlicher zu Tage tretenden Tatsache verschließt, dass die Impfung mehr Todesfälle und mehr Gesundheitsschäden verursacht als die Krankheit, die die Impfung bekämpfen soll? Und jeder, der die Impfpflicht kritisiert – oder die „Impfzögerlichkeit erhöht“, wie es heißt – wird, wie ich es selbst erlebt habe, in den sozialen Medien zensiert. Denn ich hatte bereits am 16. September 2021 im Plenum des EU-Parlament die Statistik des Paul-Ehrlich-Instituts zitiert, nach der es mehr Impftote im Zusammenhang mit der Corona-Impfung gab, als bei allen anderen Impfungen der letzten 20 Jahre. Dieses Video ging viral bevor es auf Facebook gesperrt wurde. Gottseidank finden Sie es noch auf meiner Parlamentsseite und auf Youtube. Das muss man sich mal vorstellen: Wer die „Impfzögerlichkeit erhöht“ wird zensiert – ganz egal, ob seine Aussagen richtig oder falsch sind oder ob die Rede in einer Volksvertretung gehalten wurde oder nicht. Und die meisten Medien haben diese zensierende und unwissenschaftliche Linie ebenfalls übernommen. Das alles hat mit seriöser Wissenschaft nichts mehr zu tun. Lieber Herr Lauterbach, liebe Volksvertreter und liebe Journalisten: Bitte kehren Sie auf den Boden der Tatsachen zurück, beenden Sie die Panikmache und stoppen Sie diese unsinnige Impfpflicht! In der Hoffnung, dass am Ende das Licht der Wahrheit bald die Verfinsterung des Verstands vertreibt grüße ich Sie Ihr Joachim Kuhs« Folgen Sie uns in den sozialen Medien: YouTube ➡️ https://www.youtube.com/channel/UCmzLzI-ROdjxWtBOuJTelug/about Facebook ➡️ https://www.facebook.com/AfDimEUParlament/ Twitter ➡️ https://www.twitter.com/afdimeuparl/ Instagram ➡️ https://instagram.com/afdimeuparlament/ Telegram ➡️ https://t.me/afdeu



(Quelle)