Für Freie Wähler unterirdisch: AfD fordert Bekenntnis zur Bundeswehr

Spread the love

Am 7. April 2022 wurde im Bildungsausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz der AfD-Antrag „Wehrhafte Demokratie gegenüber Bedrohungen von außen als Bestandteil der Demokratiebildung“ behandelt. Joachim Paul, der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, forderte ein geistiges Bekenntnis zur Bundeswehr, das sich in der Schul- und Demokratiebildung widerspiegeln muss. Ferner meinte er, die CDU wäre gut beraten, in sich zu gehen, nachdem deren Verteidigungsminister dafür gesorgt hätten, dass Deutschland seinem verfassungsmäßigen Auftrag der Landesverteidigung nicht mehr nachkommen könne. Helge Schwab von den Freien Wählern fand die Ausführungen von Joachim Paul „unterirdisch“ und „nicht anständig“. Das sagt viel aus über das Verhältnis der Freien Wähler zu unserer Bundeswehr.



(Quelle)