#Lebensmittelkontrollen: „Behörden besser ausstatten und Kontrollen in kürzeren Intervallen “

Spread the love

Gerhard Schenk, verbraucherschutzpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion spricht zum Thema: „Vom Wurstskandal bis zur Gammelgurke – #Landesregierung duckt sich bei Lebensmittelsicherheit weg“ Zu den #Listeriose-Infektionen in Kliniken in #Offenbach und Frankfurt erklärt Schenk: „Es ist traurig und schlimm, dass vier Personen infolge dieses neuerlichen Lebensmittelskandals erkrankt sind und eine leider sogar im Zusammenhang damit verstarb. Dieser Fall muss ebenso wie der Wilke-Skandal lückenlos aufgearbeitet werden. Bei beiden hat sich gezeigt: Das Problem sind und bleiben die ausbleibenden Kontrollen und der Mangel an Personal. Die einzige Lösung, um in Zukunft ähnliche Fälle zu verhindern, besteht darin, die Kontrollbehörden besser auszustatten und die Kontrollen in kürzeren Intervallen vorzunehmen. Die Ministerin #Hinz muss sich fragen lassen, welche Fortschritte sie hier seit dem #Wilke-Skandal 2019 gemacht hat.“ V. i. S. d. P.: Gerhard #Schenk, verbraucherschutzpolitischer Sprecher der #AfD-#Fraktion im Hessischen #Landtag 104. Plenarsitzung | TOP67 | „Vom Wurstskandal bis zur Gammelgurke – Landesregierung duckt sich bei Lebensmittelsicherheit weg“ _________________________________________

Startseite
https://afd-fraktion-hessen.de/gerhard-schenk/



(Quelle)