Stephan Brandner: Tankrabatt verpufft – Bürger nachhaltig entlasten!

Spread the love

Berlin, 1. Juni 2022. Ab dem heutigen 1. Juni gilt der Tankrabatt, der die Bürger für drei Monate entlasten soll. Erst wenige Tage zuvor war der Benzinpreis in die Höhe geschossen.

Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher, meint, dass die Entlastung der Bürger nicht weit genug gehe und eine radikale Senkung von Steuern und Abgaben die einzige Möglichkeit sei, nachhaltig für Entlastung der Bürger zu sorgen.

„Wir können heute sehen, dass der Tankrabatt teils gar nicht und teils unvollständig an die Bürger weitergegeben wird. Zudem war der Preis in den letzten Tagen massiv gestiegen, von Entlastung kann also nicht die Rede sein. Auch das Bundeskartellamt hat offenbar seine Aufgaben nicht wahrgenommen.

Alles in allem ist das Paket der Bundesregierung zu viel heiße Luft mit kaum Effekt. Dass zudem Spritengpässe drohen, wird den Preis weiter in die Höhe treiben und die Regierung sieht wortlos und planlos dabei zu, zum Schaden der Bürger.“

(Quelle)