Gewaltaufruf gegen AfD wird durch Altparteien toleriert – Wer schweigt wird mitschuldig!

Spread the love

+++ Der Gewaltaufruf gegen AfD-Mandatsträger, Mitglieder und Wähler wird durch die selbsternannten „demokratischen Fraktionen“ toleriert – Die Fraktionsvorsitzenden haben weder auf unseren offenen Brief reagiert, noch sich der Missbilligung der Landtagspräsidentin angeschlossen +++ Der baden-württembergische AfD-Fraktionsvorsitzende Bernd Gögel – AfD dankt der Landtagspräsidentin Aras, dass sie unserer Aufforderung vom 15. Juni 2022 nachgekommen ist, die Aufrufe zu brutaler und „tödlicher Gewalt“ gegen AfD-Mandatsträger, Mitglieder und Wähler im Rahmen des geplanten AfD-Landesparteitags zu missbilligen: „Diese klare Distanzierung sendet vor allem ein wichtiges Signal, da diese Woche auch Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) zum 100. Jahrestag der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau in der Weimarer Republik dazu aufrief, die Demokratie entschlossen zu verteidigen. Umso erstaunter nehmen wir zur Kenntnis, dass sich die Fraktionsvorsitzenden der anderen Stuttgarter Landtagsparteien zu diesem Schritt noch nicht durchringen konnten.“ Der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Landtagsfraktion Emil Sänze MdL hat in seiner Plenarrede die Fraktionsvorsitzenden der selbsternannten „demokratischen Fraktionen“ noch einmal nachdrücklich aufgefordert, dem Beispiel der Landtagspräsidentin zu folgen und in einer längst überfälligen Stellungnahme, den Gewaltaufruf zu verurteilen! Offener Brief der AfD-Fraktion an die Landtagspräsidentin: https://afd-fraktion-bw.de/offener-brief Antwortbrief der Landtagspräsidentin Aras: https://afd-fraktion-bw.de/antwort-brief Pressemitteilung Bernd Gögel MdL zum Brief von Landtagspräsidentin Aras https://afd-fraktion-bw.de/aktuelles/4595/



(Quelle)