Stephan Brandner: Kahrs muss Amt in Deutscher Parlamentarischer Gesellschaft aufgeben

Spread the love

Berlin, 8. August 2022. Nach dem Fund von über 200.000 Euro in einem Schließfach des Ex-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs im Zusammenhang mit dem Cum-Ex-Skandal, verlangt der stellvertretende Bundessprecher Stephan Brandner eine lückenlose Aufklärung und fordert, dass Johannes Kahrs das Amt des Ehrenvorstandes der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft zurückgeben müsse, könne er nicht sofort uneingeschränkt den Fund aufklären.

„Man findet im Schließfach eines ehemaligen Schatzmeisters des steuergeldsubventionierten Parlamentariervereins DPG eine große Summe Geld, die wohl kaum das Ergebnis ehrlicher Arbeit sein wird. Das wirft nicht nur einen weiteren dunklen Schatten auf den umstrittenen SPDler Kahrs und Bundeskanzler Scholz, sondern auch auf die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft, in der Kahrs nach wie vor die Strippen zieht. Derzeit sind viele Fragen offen, die schnellstens geklärt werden müssen. Hier sind vor allem die SPD und der Vorstand der DPG in der Pflicht, für Aufklärung zu sorgen!“

(Quelle)