Skandale beim ÖRR? Schulterzucken bei den Altparteien!

Spread the love

Den Bericht über die finanzielle und wirtschaftliche Lage der Landesrundfunkanstalten erstattete ausgerechnet Patricia Schlesinger – jene Frau, die als ARD-Vorsitzende mehrfach Spesen zu Unrecht abrechnete und Vergünstigungen annahm. Also eine Expertin im Umgang mit der Verwendung von unseren Gebührengeldern? Die Tatsache, dass dieser Bericht nicht einmal in den Ausschuss überwiesen wurde, ist entlarvend. Dabei ist in den kommenden Jahren mit steigenden Rundfunkgebühren zu rechnen. Ob RBB oder NDR: Die gegenwärtigen Skandale beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk werfen viele Fragen auf und verlangen Aufklärung. Die AfD-Fraktion fordert seit Jahren die Abschaffung der GEZ-Zwangsgebühren und eine Verschlankung des ÖRR. Hinzu kommt, dass die stets gepredigte Meinungsvielfalt in den öffentlich-rechtlichen Formaten immer seltener praktiziert wird. Und so ist es kein Wunder, dass AfD-Politiker sehr selten zu Gast in den Talksendungen sind. Dazu sagt Krzysztof Walczak, Parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion: „Er ist kein öffentlich-rechtlicher Rundfunk mehr, sondern schlicht und ergreifend ein Staatsfunk zur Verbreitung politischer Propaganda des etablierten Parteienapparates!“ Bildnachweis: (Hamburgische Bürgerschaft/Michael Zapf ) ▶Folgt uns auch auf Tik Tok: https://www.tiktok.com/@afdfraktionhamburg Weitere soziale Kanäle: ▶Telegram: https://t.me/AfDFraktionHH ▶Facebook: https://www.facebook.com/afd.fraktion.hamburg/ ▶Twitter: https://twitter.com/AfD_Fraktion_HH ▶Instagram: https://www.instagram.com/afd.fraktion.hamburg ▶Homepage: https://afd-fraktion-hamburg.de/



(Quelle)