SPD-Mann vergleicht Schill-Partei mit Islamisten!

Spread the love

Hitze Debatte zum Islamischen Zentrum Hamburg. Die AfD forderte schon 2017 scharfe Sanktionen bis hin zum Verbotsverfahren! Während die CDU aufwacht, wird sie dafür von der SPD diffamiert. SPD-Mann Ekkehard Wysocki spricht der CDU das Recht ab, das IZH zu kritisieren, weil die CDU vor über 20 Jahren mit der Partei Rechtstaatlicher Offensive (Schill-Partei) eine Koalition einging. AfD-Fraktionschef Dirk Nockemann, damals Innensenator für die Partei, zweifelt an dessen politischer Zurechnungsfähigkeit: „Sie setzen damit eine Terrororganisation wie das IZH, mit einer ehemaligen Hamburger Regionalpartei gleich, die bei der Polizei hochbeliebt war, die 19,3 Prozent Stimmen bei den Hamburgern bekommen hat, und die gefordert hat Null-Toleranz bei Kriminalität. Diese Gleichstellung, die Sie gemacht haben, ist unerträglich.“ ▶Folgt uns auch auf Tik Tok: https://www.tiktok.com/@afdfraktionhamburg Weitere soziale Kanäle: ▶Telegram: https://t.me/AfDFraktionHH ▶Facebook: https://www.facebook.com/afd.fraktion.hamburg/ ▶Twitter: https://twitter.com/AfD_Fraktion_HH ▶Instagram: https://www.instagram.com/afd.fraktion.hamburg ▶Homepage: https://afd-fraktion-hamburg.de/ Bildnachweis: (Hamburgische Bürgerschaft/Michael Zapf)



(Quelle)